Der Traumdeuter.ch


 
Welche Bedeutung hatte mein Traum?
Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Löwen

Assoziation: - Vornehmheit,- Stärke,- Stolz. Fragestellung: - Wo in mir liegt mein Mut?

Allgemein:

Ein Löwe im Traum symbolisiert sowohl Grausamkeit als auch Stärke. Löwe wird allgemein als Ausdruck hoher Energie, Tatkraft und Aggressivität gedeutet, die aus der Triebwelt stammen. Je nach den Begleitumständen sind vor allem folgende Bedeutungen möglich:
  • Löwe jagen warnt vor Risiken eines Vorhabens,- erlegt man das Tier, wird man erfolgreich sein, fällt man ihm zum Opfer, geht eine Angelegenheit ungünstig aus.
  • Löwe fangen kann ankündigen, daß man sich einen Gegner zum Freund machen wird.
  • Löwe zähmen mahnt, anderen nicht zu sehr zu vertrauen.
  • Löwe brüllen hören fordert auf, sich gegen zudringliche Menschen zu wehren.
  • Löwe mit Jungen warnt allgemein vor Unheil.

Psychologisch:

Der Löwe ist ein Traumbild mit mehreren verschiedenen Bedeutungen. In Märchen oder als Wappenzeichen symbolisiert er den König der Tiere und somit Herrschaft, Würde, Kraft, Stolz, Mut und körperliche Kraft. Als Symbol in antiken Traumdeutungen der Urgewalt der Sonne (siehe dort) gleichgesetzt. Er ist das Zeichen ungebändigter Seelenenergie, ein Sinnbild für Leidenschaft und Kraft, das uns im Traum manchmal erschreckt,- übersetzt: Wir werden im Wachleben von unseren Leidenschaften übermannt und müssen möglicherweise darunter leiden. Der Löwe kann im Traum aber auch Kreativität und geistige Kraft ausdrücken. Dies sind Eigenschaften, die der Träumende entwickeln muß, wenn er auf seinem Weg weiter vorankommen will. Menschen, die vom Löwen als dem erhabenen mythologischen Wüstenkönig träumen, kann man so leicht nichts vormachen,- sie schreiten, ohne nach links oder rechts zu blicken, geradeaus durchs Leben. Ihnen gelingt viel, aber sie sind oft große Menschenverächter, also schwierig im Zusammenleben. Es sind Persönlichkeiten, die das Triebhafte beherrschen. Er steht allerdings in gewissen Fällen auch als Bild für Unbeherrschtheit und Aggression. Wo der Löwe auf den Träumer selbst zum Sprung ansetzt, ist dieser von solch einer selbstsicheren Persönlichkeit bedroht.

Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene symbolisiert der Löwe im Traum das Feuer der Lebensenergie, das gebändigt werden muß.

Artemidoros:

Der Löwe steht für einen Menschen mit stolzen, in Freiheit lebenden, draufgängerischen und Furcht erweckenden Eigenschaften. Erblickt man einen zahmen mit dem Schweif wedelnden und ohne böse Absicht sich nähernden Löwen, so ist das ein gutes Zeichen und bringt Vorteile, und zwar einem Soldaten vom Kaiser (Der Kaiser ist der Löwe), einem Athleten von seiner guten Körperkondition, einem Mann aus dem Volk von der Obrigkeit und einem Sklaven von seinem Herrn,- denn wegen seiner Kraft und Stärke gleicht das Tier solchen Personen. Ein drohender oder wütender Löwe jagt Furcht ein und prophezeit Krankheit (auch die Krankheit gleicht einem wilden Tier) und Bedrohung von Männern, deren Symbol der Löwe ist, oder Feuersgefahren. (Grundlage der Deutung ist die aus dem Mithraskult bekannte Identifikation von Löwe und Feuer.) Der Anblick von jungen Löwen ist für alle ausnahmslos von guter Vorbedeutung, gewöhnlich verkündet er die Geburt eines Knaben. Die Löwin bedeutet dasselbe wie der Löwe, nur in geringerem Maß, und zwar prophezeit sie wedelnd Nutzen, drohend und beißend Schaden, doch nicht von Männern, sondern von Frauen. Oft habe ich die Beobachtung gemacht, daß sie reiche Männer bezeichnet, die wegen widernatürlicher Sinnlichkeit verschrien sind.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • Der Löwe bedeutet die Person des Kaisers.
  • Träumt dieser oder ein großmächtiger Herr, er streite oder kämpfe mit einem Löwen, wird er mit einem Fürsten, der sein Feind ist, oder einem anderen Herrscher Krieg führen, und dem, der im Traum siegt, wird auch in der Wirklichkeit der Sieg zufallen,- schaut dies ein gemeiner Mann, gilt folgendes: entweder wird er dem Kaiser nach dem Leben trachten oder mit Charon ringen.
  • Reitet einer auf einem Löwen, der ihm willig folgt, wird er Kaiser werden, falls er das Zeug dazu hat, wenn nicht, große Macht erringen und in deren Besitz einen einflußreichen Widersacher demütigen.
  • Der Kaiser wird nach diesem Gesicht einen anderen Herrscher unterwerfen.
  • Erblickt jemand einen Löwen, kämpft aber nicht mit ihm, sondern ist nur in Angst und Schrecken versetzt, wird er vor dem Landesfürsten beben und zittern,- ist der Träumende ein Beamter des Kaisers, droht ihm Gefahr von dessen Seite, doch wird die Sache glücklich enden, weil der Löwe ihn nicht verletzte.
  • Träumt der Kaiser, daß vor seinem Angesicht ein Löwe schleunigst die Flucht ergreife, wird ein anderer Herrscher einzig auf seinen Namen hin vor ihm zurückweichen und sich unterwerfen,- ein einfacher Mann wird von großer Furcht und Gefahr erlöst und wieder Freude an der Welt gewinnen.
  • Löwenfleisch essen bedeutet, man werde vom Kaiser Reichtum und Macht bekommen und seinen Feind niederwerfen.
  • Trinkt einer Löwenmilch, wird er vom Kaiser große Geldmittel erlangen, die Furcht einflößen, und Freude haben.
  • Dünkt es den Kaiser, er esse ein Glied von einem Löwen, wird er von einem fremden Reich einen Teil dazugewinnen, ein gewöhnlicher Mann wird Geld und reiche Geschenke von kaiserlicher Seite bekommen und über seine Feinde Herr werden.
  • Findet jemand Kot von einem Löwen und hebt ihn auf, wird er zu Reichtümern kommen, die freilich geringer als die erwähnten sind.
  • Findet der Kaiser oder ein Großer Leber oder Hirn eines Löwen, wird er Schätze anderer Herrscher gewinnen,- ein einfacher Mann wird wohlhabend werden und Zutritt zum Kaiser haben.
  • Findet der Kaiser oder ein gewaltiger Herr ein Löwenfell, wird er den gesamten Besitz und das Gold eines feindlichen Herrschers an sich bringen,- hat ein gemeiner Mann diesen Traum, den sonst nur Mächtige träumen, wird er einflußreich und alsbald reich werden.
  • Bringt man dem Kaiser einen gefangenen Löwen, wird er einen übermächtigen Feind, wenn eine Löwin, die Gemahlin eines mächtigen Feindes gefangennehmen.
  • Dünkt es ihn, er bekomme eine zahme Löwin mitsamt ihren Jungen, weist das auf die Augusta und ihre Kinder,- werden die jungen Löwen in seinem Palast großgezogen, beziehe er es auf seine Söhne, die sein Stolz und seine Nachfolger sein werden.
  • Erlegt der Kaiser auf der Jagd einen starken Löwen, wird er im Krieg einen Fürsten, der sein Feind ist, mit Hilfe seiner Untergebenen vernichten.
  • Redet er in herzlicher Liebe mit einem Löwen, wird er auf wunderbare Weise mit einem anderen Herrscher Frieden schließen, gleich wie es ein großes Wunder ist, wenn einer mit einem Löwen redet.
  • sehen: Er ist das Spiegelbild eines Menschen, den man als Freund ansieht, von dem aber eine Gefahr droht.
  • in Gefangenschaft sehen: du wirst über deine Feinde triumphieren,-
  • im Käfig: halte deine Leidenschaften im Zaum,-
  • töten: einer deiner gefährlichsten Feinde wird sterben,-
  • zähmen: lerne deine Leidenschaften bezähmen,-
  • zahm: du wirst Freundschaft finden,- auch: du hast einen Feind als Freund gewonnen,-
  • mit ihm kämpfen: du wirst deinen Feinden erliegen,-
  • von ihm verfolgt werden: du wirst in der Welt ganz verlassen stehen,-
  • brüllen hören: du wirst in Gefahr kommen,- gefährliche Feinde drohen dir,-
  • mit einem gerissenen Tier: bald wird man lästige Gegner loswerden können,-
  • fressend: die Gefahr ist beseitigt, doch sei weiter auf der Hut.

(pers. ) :

  • Mit dem Löwen verbindet sich hohes soziales Ansehen in nächster Zukunft, aber auch Neid von seitens der Nächsten. Sie sollten klug sein und auf Ihre Worte und Handlungen achten. Der falschen Person etwas anzuvertrauen, könnte Sie einiges an Erfolg kosten.

(europ.) :

  • Symbol für große und heiße Kampfkraft,- von innen her bricht das Triebleben zu stark durch,- von einer starken Kraft getrieben werden,-
  • sehen: bedeutet Macht und Einfluß erlangen, mittels deren man seine Feinde überwinden kann,- Gegnerschaft eines Menschen in vorteilhafter Stellung,-
  • einen in Freiheit sehen: man wird einen mächtigen Gegner haben,-
  • einsperren: Kummer und Not,-
  • einen gefangenen sehen: man wird Schutz vor einem mächtigen Gegner finden,-
  • im Käfig: du wirst deine Feinde besiegen,- der Erfolg wird stark davon abhängen, wie man mit seinen Gegnern umgeht,-
  • einen zähmen: Erfolge in jeder Hinsicht,-
  • einen Löwenbändiger sehen: es winkt geschäftlicher Erfolg und das geistige Potential erhöht sich,- Frauen werden einem umschwärmen,-
  • die Kinder mit einem Taschenmesser gegen einen Löwen verteidigen: Widersacher liegen auf der Lauer und werden auch erfolgreich zuschlagen, wenn man sich durch raffinierte Ablenkungsmanöver von seinen Pflichten abbringen läßt,-
  • hört ein Mann einen brüllen: es erwartet einem eine plötzliche Beförderung und die Gunst der Frauen,-
  • von einem bedrohlich angefaucht werden und dabei die Zähne fletscht: der Aufstieg zur Macht ist bedroht,-
  • von einem verfolgt werden: jemand, der dir teuer ist, wird dich verlassen,- Verlust an Vermögen,-
  • von einem angefallen werden: Warnung vor einer drohenden Gefahr,-
  • sich vor einem fürchten: eine Gefahr, die du aber überwinden wirst,-
  • auf eine Löwenjagd gehen: man wird sich auf ein gewagtes Unternehmen einlassen,-
  • einen besiegen: vollkommener Erfolg in allem,- einen Feind unschädlich machen oder überwinden,-
  • erlegen: Macht und Ansehen,-
  • von einem überwältigt werden: man könnte leicht das Ziel von Angriffen werden,-
  • einen toten sehen: die Feindschaft eines Gegners verliert an Einfluß,-
  • ein Löwenfell: verheißt Reichtum und Glück,-
  • sein Fell finden: Wohlstand und Reichtum,-
  • einen jungen zum Begleiter haben: zu großem Einfluß gelangen und von anderen gefürchtet werden,-
  • auf einem reiten: beweist Mut und Durchhaltevermögen und wird alle Schwierigkeiten spielend meistern,-
  • Löwin sehen: Glück im häuslichen Kreis,-
  • Löwin mit Jungen sehen: günstige Zeit, sich mit einem Gegner auszusöhnen,-
  • Löwenbabys: stehen für neue Unternehmungen, die bei entsprechender Zuwendung erfolgreich verlaufen,-
  • Träumt eine junge Frau von jungen Löwen, stehen ihr neue, faszinierende Liebhaber ins Haus.
  • Sieht eine Frau im Traum Daniel in der Löwengrube, wird sie durch Charme und Intelligenz Reichtum erlangen und den Mann ihrer Träume erobern.

(ind. ) :

  • zahmer: dir wird es so ergehen, wie all jenen, die nicht hören wollen,-
  • brüllend: du sollst die zudringlichen Menschen abweisen,-
  • von ihm gejagt werden: achte auf dein Ansehen,-
  • töten: dein Benehmen den anderen gegenüber wird sehr gelobt werden,-
  • mit Jungen: achte darauf, daß dir kein Unheil geschieht,-
  • schießen: zerstöre nicht dein Glück,-
  • von ihm angefallen werden: der Edelmut deines Gegners wird zur Versöhnung beitragen,-
  • ein anderes Tier verfolgend: du möchtest gerne helfen, aber du kannst nicht,-
  • mit Weibchen: du kannst dich nicht beklagen,-
  • wütend: du hast trotz allem noch immer Glück,-
  • beißend: im letzten Moment naht Hilfe,-
  • in der Wüste: du wirst auf deine Anfrage aus weiter Ferne eine günstige Antwort bekommen,-
  • lahm: sieh dich vor, man soll auf das Alter achten.
(Siehe auch 'Adler', 'Kopf', 'Ohren', 'Tiere', 'Tierkreis', 'Wüste')

Newsletter auf folgende Email: